Archiv für den Monat: April 2016

Voll im Visir – Fotomarathon Stuttgart 2016

In genau einer Stunde geht’s los! Um 10 Uhr werden 120 hungrige Fotografen auf der jagt nach den jeweils 10 besten Schüssen auf die Stadt Stuttgart losgelassen. Der 4. Stuttgarter Fotomarathon steht vor der Tür!!!

Frei nach dem Motto „ICH SEHE WAS, WAS DU NICHT SIEHST: 10 BILDER – 6 STUNDEN – 120 FOTOGRAFEN“ werden auch wir uns unter’s Fotografenvolk mischen und auf der Suche nach dem passenden Motiv die Stadt unsicher machen.

Dabei sein ist alles! Also drückt uns die Daumen, dass wir eine (oder gerne auch zwei) zündende Ideen haben und dass das Wetter in Stuttgart heute mitspielt. Das Ergebnis gibt’s dann natürlich bald auch hier für euch zu sehen.

Streuen, Gießen, Sprießen – FreitagsFreiraum

Ein FreitagsFreiraum kann überall sein. Die Tage werden länger, das Wetter wird wärmer, die Städte werden bunter! Und wir tragen mit unseren Flowerpower-Guerilla-Seeds ein bisschen dazu bei. Und zwar so:

Tütchen finden, ein kahles Fleckchen Erde suchen, Blumensamen streuen,
Aufkleber kleben und mit Hashtag
#StadtRaumLebenBlüht
posten!

Natürlich sind gießen und regelmäßiges Gucken ob schon was wächst ausdrücklich erlaubt!

Making of StadtRaumLebenBlüht, Seedbombing

FreitagsFreiraum – Café de Nuit ala Turka

Istanbul – eine gigantische Metropole, ein Schmelztiegel, geheimnisvoll, bunt, laut, unübersichtlich, traditionell, modern, dynamisch. Seit der jüngsten Vergangenheit überschattet von Willkür und Terror. Nichtsdestotrotz wollen wir diesen Freitag abtauchen in die verwobenen Gassen. Diese Stadt lebt weiter! Die europäische Stadt trifft hier aufeinander mit engen, bunten Gässchen und Plätzen des Orients. Im Szeneviertel Beyoglu pulsiert das Leben. Charmante Straßenzüge, lebendige Erdgeschosszonen und eine bunte Vielfalt an Nutzungen erzeugen Lebendigkeit. Die Beleuchtung und die Begrünung schaffen auch abends eine wohlige flanier-Atmosphäre, dass wir uns kurz in Van Goghs Nachtcafé geträumt haben.

InGOLDcity VII – Für mutige Goldschmiede

Was kann die Stadt Ingolstadt tun, um für junge Erwachsene attraktiv zu sein und um positiv wahrgenommen zu werden? Zu Beginn InGOLDcity I wurde die Roland Berger Studie erläutert, die die Gedanken des Urbanisten Richard Florida aufgreift. Technologie, Talent und Toleranz: Die Triple Ts sind ausschlaggebende Faktoren für gut ausgebildete, junge Erwachsene. Toleranz ist das Stichwort für Ingolstadt.Nur Mut! Sagt auch das Theater Ingolstadt in dieser Spielzeit
Weiterlesen