Die Kunst zieht ein

Am Freitag sind die Kreativen in die Calwer Passage in der Stuttgarter Innenstadt eingezogen. Für insgesamt sechs Wochen werden sie den Ort als Zwischennutzer bespielen.

JUST – Episoden in der Calwer Passage

nennt sich das Projekt und wird von der Initiative Freie Unabhängige Künstler Stuttgart organisiert.

Die Luft ist schon seit einer ganzen Weile raus! Immer mehr Läden stehen leer, Passanten verirren sich viel zu selten in die Calwer Passage. Schade eigentlich, da die Passage architektonisch ein echtes Schmuckstück ist und seit 2013 sogar unter Denkmalschutz steht.

Die Aktion der Künstler soll der Calwer Passage vor der Sanierung im Sommer nochmal ordentlich Leben einhauchen. In fünf leerstehende Ladengeschäfte sind die Künstler eingezogen und veranstalten dort Ausstellungen, Workshops, Interventionen und Vorträge. Auch die Akademie der Bildenden Künste ist vertreten und veranstaltet in der Passage unter anderem Seminare.

Das Projekt soll aber nicht nur in den sechs Wochen Wirkung zeigen, sondern auch ein Signal dafür sein, dass Räume für Kreativität in der Stadt benötigt werden und damit ähnliche Projekte an weiteren Orten in Stuttgart ermöglichen.

Wir finden die Initiative toll und werden der Calwer Passage auf jeden Fall ganz bald einen Besuch abstatten.

Ein Gedanke zu „Die Kunst zieht ein

  1. Pingback: Schaufensterkunst | StadtRaumLeben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.