Eine Katze auf Reisen – Streetart aus Mailand

Das Semesterende naht und die Berge an Arbeit wachsen. Trotzdem konnte ich es mir nicht nehmen lassen, über Pfingsten zwei kurze Tage in den Sommer nach Mailand abzutauchen. Natürlich habe ich euch ein Souvenir von der kurzen Reise mitgebracht, und zwar: Streetart da Milano!

Es gab sogar ein Wiedersehen mit einer alten Bekannten. Die Pariser Mieze aus diesem Post scheint über Pfingsten ebenfalls verreist zu sein und Mailand zu erkunden. Hier auf dem Corso di Porta Ticinese wurde sie allerdings nicht aus Pappe an die Fassade geklebt, sondern mit Hilfe einer Schablone aufgesprüht. Das ist auf jeden Fall die sicherste Lösung für eine längere Lebensdauer. Spekuliert wird, wer zuerst da war: Mieze oder Marienkäfer?

Katze_Mailand

An der nächsten Hausecke wusste ich gar nicht, welches Kunstwerk ich zuerst bestaunen soll. Hier waren so ziemlich alle Techniken vertreten. Besonders ins Auge gesprungen ist dann aber doch zuerst die stattliche Echse. Ähnlich wie in Paris wird wohl auch in Mailand gerne mal ein Kunstwerk aus Papier oder Pappe auf die Fassade geklebt, anstatt frei drauflos gesprüht zu werden. Umgeben von Plakaten, Aufklebern, Graffity-Tags, Schablonenkunst, Karikaturen und einem Mosaik scheint sich die Echse sichtlich wohl zu fühlen.

Streetart_Mailand

Auch die Kunst der Karikatur ist auf den Mailänder Straßen stark vertreten. Haben sich an einigen Stellen nur ein paar Karikaturen zueinandergesellt, ist am nächsten Haus nahezu nichts mehr von der ursprünglichen Fassade zu sehen vor lauter Karikaturen. Für mich war das eine neue spannende Entdeckung, die ich in der Form noch nicht kannte.

Karrikaturen_Mailand

Karrikaturen2_MailandWir hoffen euch hat das Souvenir aus Mailand gefallen und freuen uns wie immer über eure Kommentare.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.