Erste Liebe Stuttgart

Weil es am Samstag auf dem Hip Hop Open in Stuttgart so toll war, spulen wir zum Wochenbeginn einfach nochmal zurück und lassen die Musik weiter laufen. Für euch gibt es aber natürlich nicht einfach irgendeinen Song, sondern ein Lied über die Stadt. Und zwar Max Herres „Erste Liebe“. Wer dachte, das Lied sei nur seiner Frau Joy Denalane gewidmet, hat sich getäuscht. Es ist nämlich eine Hymne an seine Heimatstadt Stuttgart.

Aber hört selbst:

Hier noch ein kleiner Auszug aus dem Songtext:

Ich zog dreimal im Westen um, und zurück zu Mama. 
Dann in zwei Zimmer mit Terrasse mit der Cass von Anna. 
Da kam ne Queen aus Berlin, damn, ich musst mich verlieben. 
Und ehe ein halbes Jahr verging, wurd‘ sie von mir schwanger. 
Mein erster Sohn wurd‘ geboren, und es war eng für uns vier. 
Ich wär wirklich gern geblieben, ‚türlich häng ich an dir. 
Dass wir beide uns mal trennen, woher konnt ich’s wissen 
Nur, ’ne Beziehung leben, heißt auch dealen mit Kompromissen. 
Ich musste gehen und sie ist ein gebranntes Kind. 
Nur dass viele, die gegangen sind, 
nicht verstehen können, was ich an ihr find. 
Klar gab’s auch ’ne Zeit, da waren wir nicht mehr tight. 
Sie wollt mich kontrollieren, in ihrem Wahn nach Sicherheit. 
Und ja, sie fährt einen Benz, wirkt oft dekadent. 
Doch zeigt sie ein anderes Gesicht, wenn man sie besser kennt. 
Egal was kommt, ist doch klar, dass ich die represent 
Erste Liebe, im Herz bleib ich Stuggi-Resident.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.