FreitagsFreiraum – Freiluftsupermarkt Freiham

Achtung, Alliterations-Alarm!! FreitagsFreiraum Freiluftsupermakrt Freiham.

Der neue Stadtteil Freiham ist seit Jahrzehnten das größte, schönste, teuerste, besonderste Baby der Landeshauptstadt München. Bis zu 20.000 Menschen sollen hier künftig leben. Auf rund 350 Hektar ehemalig landwirtschaftlich genutzter Fläche entstehen Wohnungen, Büroräume, Gewerbeflächen und Bildungseinrichtungen wie zum Beispiel ein Bildungscampus. Den städtebaulichen und landschaftsplanerischen Wettbewerb zum Gesamtkonzept des Quartiers gewannen 2011 die Büros Ortner & Ortner mit BSM, Berlin und Topotek 1 aus Berlin (Teil A) sowie West 8 aus Rotterdam (Teil B).

Städtebauliches Konzept Freiham www.muenchen.de/rathaus/dms/Home/Stadtverwaltung/Referat-fuer-Stadtplanung-und-Bauordnung/Projekte/Freiham

Städtebauliches Konzept Freiham (Quelle LHS München)

Für den ersten Realisierungsabschnitt Freiham Nord ist der Realsierungswettbewerb entschieden, den die AllesWirdGutArchitekten aus München/Wien für sich entscheiden konnten. Auf zirka 85 Hektar Fläche entstehen hier in den nächsten Jahren 4.000 Wohneinheiten für 10.000 Menschen, die Anfang 2018 die ersten Wohnungen beziehen können. Seit 2013 ist die S-Bahn-Haltstelle Freiham in Betrieb.

Visualisierung des Siegerentwurfs von AllesWirdGut Architekten München/Wien

Visualisierung des Siegerentwurfs von AllesWirdGut Architekten München/Wien (Quelle LHS München)

Freiham verbindet

So ein großes Stadtentwicklungsvorhaben muss von Beginn an marketingtechnisch aufbereitet werden. Aus diesem Grund gibt es auch ein umfassendes Marketingkonzept, das den neuen Stadtteil positiv kommuinzieren soll. Unter dem Motto Freiham verbindet steht die Marke Freiham. Das offizielle Logo – ein geschlossener Ring in Grün- und Blautönen – soll einen nachhaltigen Kreis implizieren, der Stadt und Landschaft, altes und neues München, Jung und Alt, Urbanität und Freiraum, Arbeit und Freizeit als symbolisches Band miteinander verbinden soll.

Das offizielle Logo der Marke Freiham

Das offizielle Logo der Marke Freiham

Um das geplante Quartier von Anfang an mit der vorhandenen gebauten Umwelt zu vernetzen, gibt es das Konzept Urbane Initialräume in Freiham. Die Bauphase des neuen Stadtteils Freiham wird sich über die nächsten 20 Jahre erstrecken und die derzeit freien Felder werden sukzssive überbaut. Die unbebauten Felder und Zwischenräume sollen während dieser Bauphase bespielt und von den Anwohnern genutzt werden, um lokale Akteuere und Bewohner zu vernetzen.

 

>> Heute sind weite Felder wo in Zukunft Stadt sein wird. <<
(Agropolis München, raumlaborberlin, 2013)

Raumpioniere sollen hier mit gezielten Zwischennutzungen den Standort des neuen Stadtteils positiv besetzen. Ein Teil des Konzeptes fußt auf den Ideen von Agropolis München, die im Wettbewerb Open Scale 2009 mit dem 1. Preis ausgezeichnet wurden. Die Idee war, eine autarke Nahrungsversorgung in urbanen Räumen auf den landwirschaftliche Flächen in und um München als neuen Bestandteil der Stadtentwicklung München zu realisieren.

Jetzt schlagen wir endlich den Bogen zu unserem FreitagsFreiraum, dem Freiluftsupermarkt in Freiham. Freiham grenzt direkt an den Stadtbezirk 22 Aubing-Lochhausen-Langwied an, wobei Neuaubing-Westkreuz derzeit als Sanierungsgebiet Aktive Stadt- und Ortsteilzentren ausgewiesen ist. Fördergelder von Bund und Land finanzieren die städtebaulichen Maßnahmen, die eine Aufwertung des Stadtteils erzielen sollen. Der Freiluftsupermarkt knüpft hier an das bestehende Sanierungsgebiet an und bietet den Bewohnern des Stadtbezirks die Möglichkeit, Gemüse und Obst zu pflanzen und das freie Feld vor der Haustüre als Begegnungsort und Gemeinschaftsraum zu nutzen. Das Büro bauchplan ).( ist Schirmherr des Projekts und steuert die ersten beiden Freiluftsupermärkte in Wien und nun eben München-Freiham. Auftakt des Freiluftsupermarktes war die Tanz- und Pflanz-Party diesen Mai, bei der bei Musik das erste junge Gemüse gepflanzt wurde. Ziel ist es, den Freiluftsupermarkt in den kommenden Monaten und Jahren so zu verstetigen, dass er von den Menschen selbstständig betrieben wird. Das Feld soll – ähnlich des eines Selbstbedienungs-Blumenfelds – eigenständig bewirtschaftet werden – Selbst ernten, Selbst bezahlen.

Am 30. Juli findet das nächste Event am Freiluftsupermarkt statt: Heubar. Endlich frei! Es wird ein Sommerfest mit Picknick, Heubar, Heupool und Musik geben. Konsumiert wird natürlich auch das, was geerntet wird, wie zum Beispiel grüne Smoothies.

Die Heubar im Freiluftsupermarkt München-Freiham (Foto: bauchplan)

Die Heubar im Freiluftsupermarkt München-Freiham (Foto: bauchplan)

Bienenstock im Freiluftsupermarkt

Bienenstock im Freiluftsupermarkt

Feurige Chilis für feurige Freihamer

Feurige Chilis für feurige Freihamer

Bunter Salat - Freiham verbindet auch die Komplementärfarben Grün und Rot

Bunter Salat – Freiham verbindet auch die Komplementärfarben Grün und Rot

Freiluftsupermarkt Freiham

Freiluftsupermarkt Freiham

Links:
Landeshauptstadt München
Freiluftsupermarkt Freiham
bauchplan ).(
Urbanauten
Agropolis

Ein Gedanke zu „FreitagsFreiraum – Freiluftsupermarkt Freiham

  1. Pingback: Freiham – Städtebauliches Modell der Landeshauptstadt München | StadtRaumLeben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.