Mein Raum ist Musik

Wie wir euch letzte Woche schon erzählt haben, fanden die Endpräsis im Studienfach Stadt und Raum – Urbane Refugien für den zeitgenössischen Stadtmenschen statt.

Antonia Glaß und Andreas Janecky, ebenfalls Masterstudenten im Studiengang Stadtplanung, haben ein grandioses Video zum Thema Musik und Raum gemacht. Sie zeigen uns, dass Räume, auch öffentliche Räume, durch Musik unterschiedlich wahrgenommen werden. Die Art der Musik erzeugt bestimmte Emotionen und beeinflusst die Raumwahrnehmung. Musik schafft Raum, wo augenscheinlich erst mal keiner ist. Wir können durch unsere Lieblingsmusik selbst in der überfüllten Fußgängerzone die Umgebung ausblenden und ein kleines Plätzchen für uns kreieren, in dem nur wir sind und das nur uns gehört.

Außerdem zeigt das Video ein kleines Stückchen Stuttgart und seine Menschen…

Schaut und hört es euch an, es lohnt sich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.