Stadt und Raum – urbane Refugien für den zeitgenössischen Stadtmenschen III

Heute gibt es die dritte und leider auch letzte Teilleistung des Wahlfachs SONDERKAPITEL STÄDTEBAU auf die Ohren! Das Thema der Veranstaltung war SCHUTZRAUM UND MATERIAL: Welches Material assoziere ich mit Schutz? Welche Eigenschaften hat dieses Material? Wie flexibel ist es? Wo fühle ich mich geborgen? Sicherheit? Die Studenten haben viele unterschiedliche Materialproben mitegebracht und sich mit diesen Gedanken auseinandergesetzt. Angefangen bei Holz reichte die Bandbreite von Textil bis hin zu Metall, Stroh und Wasser.

Wir wollen euch jetzt allerdings einfach mal keine Bilder zeigen, sondern wir möchten euch auf eine kleine Material-Phantasiereise mitnehmen! Gesprochen und geschrieben von der lieben Leonie Linder, Masterstudentin der Stadtplanung und Teilnehmerin dieses Seminars. Also zurücklehnen, Augen zu, Ohren und Sinneszellen auf und los geht’s!

 

Hier findet ihr die letzten Beiträge zur Serie STADT UND RAUM – URBANE REFUGIEN FÜR DEN ZEITGENÖSSISCHEN STADTMENSCHEN: Teil I und Teil II

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.