Schlagwort-Archive: Baukultur

FreitagsFreiraum zwischen Wolkenkratzern – Barcode Oslo

Weil es uns in Oslo so gut gefallen hat, bleiben wir für den heutigen FreitagsFreiraum direkt dort und überqueren von der Oper aus einfach nur die Straße um den Barcode Oslos zu betrachten.

Der Barcode ist eine Reihe sehr schmaler Hochhäuser mit unterschiedlichen Gebäudehöhen und mit ebenso schmalen öffentlichen Räumen dazwischen. Weiterlesen

Zehn Fragen zur Stadtplanung

Beat the Prof! – Eine kurze aber willkommene Ablenkung von den kleinen und großen Aufgaben des Alltags:

Was bedeutet Gentrifizierung? Wo lebten erstmals mehr als eine Million Menschen an einem Ort? Prof. Franz Pesch von der Uni Stuttgart hat 10 Fragen zur Stadtplanung für das Zeit Campus Magazin und Euch vorbereitet.

Zum Quiz bitte hier lang!

FreitagsFreiraum – Eisberg in Sicht

Eisberg in Sicht möchte man in Oslo laut ausrufen wenn man das Opernhaus erblickt. Es ist kein panischer Schrei wie damals auf der Titanic, sondern Ausdruck der Faszination über den Anblick eines architektonischen Highlights am Horizont.

„Das Gebäude ist so viel Landschaft, wie Architektur.“  Snøhetta

Weiterlesen

FreitagsFreiraum

Unser heutiger FreitagsFreiraum liegt im schönen Amsterdam in dem Quartier GWL-Terrein westlich der Altstadt.

Ursprünglich wurde das 6 Hektar große Areal industriell zur Trinkwasserversorgung Amsterdams genutzt. Mitte der 1980er Jahre wurde entschieden, an anderer Stelle ein neues, zeitgemäßes Pumpsystem zu bauen, um der ansteigenden Trinkwassernachfrage gerecht zu werden. Somit ergab sich für die Fläche die Möglichkeit der Umnutzung hin zu einer autofreien Wohnnutzung mit rund 600 Wohneinheiten. Die bis heute funktionsfähige, historische Pumpstation sowie das Kesselhaus blieben erhalten und stehen heute unter Denkmalschutz. Die Pumpstation beherbergt heute Kulturräume und ein super beliebtes Café mit Außenbestuhlung am Wasserlauf und ist ein fabelhafter Frühlings-FreitagsFreiraum!

Weiterlesen

Videoblog aus Hamburch-ciddy – Barrierefreiheit auch im Netz!

Ein kluges Team aus engagierten Köpfen bilden die drei Filmemacher Helga Bahmer, Timo Selengia und Michael Steinhauser aus Hamburg. Sie planen das dokumentarische barrierefreie Videoblog Dachgarten DOK zur Mitte Altona, dem neuen Stadtteil Hamburgs. Die drei sind außerdem Mitglieder zweier sozial geförderter Baugemeinschaften der Mitte Altona.
Mit der Kamera wollen sie ab Baubeginn im Frühjahr 2016 das Wachsen und Beleben des neuen Quartiers über mehrere Jahre begleiten und regelmäßig Videos online stellen. Themen, die ihnen dabei besonders am Herzen liegen sind: Inklusion, Baugemeinschaften, Gentrifizierung, Energieversorgung, autofreier Stadtteil und soziale Mischung. Zudem möchten sie zukünftige Bewohner-/innen in den kommenden Jahren mit der Kamera auf ihrem Weg zum neuen Quartier begleiten. Einer davon ist zum Beispiel Guido, der als Blinder mit seinem Wohnprojekt dort hinziehen wird.

Dementsprechend soll auch die Webseite des Blogs für Blinde/Sehbehinderte und Gehörlose/Schwerhörige barrierefrei nutzbar sein. Tollerweise haben sie hierfür einen kompetenten Partner: BIK für Alle. BIK steht für barrierefrei informieren und kommunizieren: http://www.bitvtest.de/

Wir von stadtraumleben möchten diese wunderbare Idee unterstützen und machen deshalb offiziell Werbung für dieses Projekt.

Wir rufen hiermit zum Crowdfunding auf!

Um das Blog im Frühjahr 2016 Realität werden zu lassen, brauchen die drei eure Unterstützung. Schaut euch das Video an, teilt und liked die Seite auf Facebook und auf Twitter! Wir glauben, das Projekt ist eine geniale Sache, die die einmalige Möglichkeit bietet, ein städtebauliches Großprojekt wie solch ein komplett neues Quartier mit rund 1.600 neuen Wohnungen von Beginn an mitzuverfolgen. Quasi von der Brache bis zur hoffentlich belebten Nachbarschaft. Auch für Nicht-Stadtplaner/Architekten-Nerds ein spannender Prozess!

Crowdfunding: https://www.nordstarter.org/dachgarten-dok
Facebook: https://www.facebook.com/dachgartendok
Twitter: @DachgartenDok

 

LaLeLu, nur der Mann im Mond schaut zu – InGOLDcity III

Nach diesen glitzernden, taktvollen und sonnigen Sommerwochen mit Park(ing) Day und Festivals geht’s hier weiter mit der Mission InGOLDcity! Hier die vorangegangen Texte InGOLDcity I und InGOLDcity II
Weiterlesen

InGOLDcity II

Im letzten Artikel habe ich einleitend einen Umriss über die Themen Standortfaktoren und Image gegeben. Heute mache ich zwei neue Fässer auf: Baukultur und Lebensqualität. Und mit Baukultur macht man im wahrsten Sinne des Wortes ein riesen Fass auf – möglicherweise auch ohne Boden. Weiterlesen