Schlagwort-Archive: Gentrifizierung

Veranstaltungstipp: „Wem gehört die Stadt?“ meets „Salz & Suppe“

Auf ins Café Babel heißt es am morgigen Dienstag, den 1. März 2016:

Ab 19 Uhr wird der Film „Wem gehört die Stadt?“ von Anna Ditges gezeigt, den wir euch hier bereits vorgestellt haben. (Aber gute Filme darf man bekanntlich mehrmals anschauen!) Im Anschluss daran, laden die Initiatoren des Stuttgarter Beteiligungsprojektes Salz & Suppe zur Diskussion ein.

Abgesehen davon ist das Café Babel, Veranstaltung hin oder her, generell immer einen Besuch wert!!!

Salz & Suppe – Stuttgart im Dialog

Das Leben in Stuttgart ist vielseitig. Menschen verschiedenster Herkunft und aus verschiedenen Stadtteilen die jung oder alt sind, viel oder wenig verdienen und ganz unterschiedliche Berufe ausüben, prägen das Gesicht von Stuttgart. Das Projekt Salz & Suppe möchte diese Vielseitigkeit an einen Esstisch zusammen bringen. Weiterlesen

WEM GEHÖRT DIE STADT – BÜRGER IN BEWEGUNG – Kinofilm-Preview in Ingolstadt!!!!

Achtung, Achtung, Freunde des guten, gesellschaftskritischen Doku-Films! Morgen wird im Altstadtkino Union in Ingolstadt die Film-Preview von WEM GEHÖRT DIE STADT – BÜRGER IN BEWEGUNG gezeigt. Das ist eine ziemlich, ziemlich coole Sache, denn der Film wird exklusiv vorab nur in Augsburg, Köln und Ingolstadt gezeigt!!!! Es geht um die Planungen auf dem Helios-Gelände in Köln-Ehrenfeld, über Stadtplanung und erfolgreichen Bürgerprotest und -beteiligung. Dabei wird die Regisseurin Anna Ditges anwesed sein und über die Produktion und die ganz aktuelle Relevanz des Themas sprechen. Also falls ihr morgen noch nix besseres vorhabt: Hingehen, nicht dumm sterben! Weiterlesen

Wir holen uns die Stadt zurück

Letzten Donnerstag waren wir im Kulturzentrum Merlin im Stuttgarter Westen und haben gespannt der Lesung und Podiumsdiskussion „Texte für die Ewigkeit – Wir holen uns die Stadt zurück“ gelauscht. Weiterlesen

Mietrebellen

Unser Filmtipp fürs Wochenende: „Mietrebellen – Widerstand gegen den Ausverkauf der Stadt“

Sonntag, 12. Oktober 2014, 12 Uhr, Atelier am Bollwerk Stuttgart

Schaut euch den Trailer an!

BERLIN: In den letzten Jahren hat sich die Hauptstadt rasant verändert. Wohnungen, die lange als unattraktiv galten, werden von Anlegern als sichere Geldanlagen genutzt. Massenhafte Umwandlungen in Eigentumswohnungen und Mietsteigerungen in bisher unbekanntem Ausmaß werden alltäglich. Die sichtbaren Mieterproteste in der schillernden Metropole Berlin sind eine Reaktion auf die zunehmend mangelhafte Versorgung mit bezahlbarem Wohnraum.

Weiterlesen

Weil Stuttgart neues Shopping will?!

Es ist kurz nach halb acht. Am Stuttgarter Hauptbahnhof am Bahnsteig der U-Bahnen in Richtung Stadtbibliothek ist die Hölle los. Nein, das ist nicht der übliche Berufsverkehr, das sind Shoppingwütige Stuttgarter, die, wie wir, unterwegs zur Eröffnung des Milaneo sind. Weiterlesen

Seniorenteller? Nein, danke!

Was ist hier los? In dem beschaulichen Wohngebiet an der Klenzestraße in Ingolstadt regt sich etwas an diesem sonnig-heißen Freitagnachmittag. Einer hat ein Megafon. Er hat graues Haar und sieht eigentlich nicht aus wie jemand, der oft und gern Rabatz macht. Schaulustige aus der Nachbarschaft gruppieren sich neugierig am Hintereingang der leerstehenden Villa. An der Hauswand und der Garage hängen Bettlaken mit Parolen: „Seniorendiskothek – Bedrückende Stimmung & Kostümzwang. Shake your Prothese!“ Ein Rollstuhl vor der Garage der Villa – mit Skiern? Was passiert hier nur? Weiterlesen

Tempelhofer Freiheit – das Volk hat entschieden

Gestern haben die Berliner mit einem Volksentscheid über die Zukunft der Tempelhofer Freiheit entschieden: Gegen die Bebauung des ehemaligen Flughafens. 

Der Gesetzentwurf der Bürgerinitiative „100% Tempelhofer Feld“ wurde von den Bürgern mit ca. 64 % der Stimmen beschlossen. Gleichzeitig stimmten ca. 59 % gegen den Gesetzentwurf des Abgeordnetenhauses. Damit bleibt das Tempelhofer Feld eine grüne Wiese ohne jegliche Baumaßnahmen. Für absehbare Zeit zumindest…

 

Wer hat überhaupt was mit dem Tempelhofer Feld vor? Worum geht es bei dem Streit um das Gelände überhaupt? Weiterlesen

Aktuell: Alle für Kalle – Musterfall gegen Luxussanierungen und Zwangsräumungen

Unter dem Motto „Alle für Kalle“ fand gestern im Kölner Agnesviertel eine Demonstration in Form eines Straßenfests und Blockaden statt. Hintergrund war die geplante Zwangsräumung der Wohnung von Kalle Gerigk, der seine Wohnung aufgeben musste, weil der Eigentümer Eigenbedarf anmeldete, um das Mehrfamilienhaus gewinnbringend zu verkaufen. Weiterlesen