Schlagwort-Archive: Innenstadt

von Ingolstadt zu InGOLDcity – 7. Stolz sein

Nischenkultur und Kreativwirtschaft formieren sich nicht zu einem undefinierbaren
Wesen, das unkontrolliert über die Stadt herfällt, Häuser demoliert und Anwohner ärgert. Kreative sind eine Bereicherung für jede Stadt und aus einer attraktiven Großstadt nicht wegzudenken. Deshalb müssen Kommunalpolitik und Stadtspitze die Haltung gegenüber unkonventionellen Bewegungen grundlegend ändern, sich öffnen und verstehen, welche positiven Effekte die sechs vorangegangen Schritte für Ingolstadt bedeuten würden. Anstatt die Querdenker zu bekämpfen und neue, undefinierbare Bewegungen im Keim zu ersticken, sollte die Stadt stolz sein auf anders Denkende, die neue Facetten für die Stadt und weitere kleine Schritte in Richtung tolerante, bunte und lebenswerte Großstadt bedeuten. Sie sollte stolz sein auf ihre Künstler, Musiker und Freigeister, die sich in Ingolstadt finden. Sie sollte stolz sein auf Bewegungen, die von unten kommen und die Vielfalt der Stadt bereichern. Sie soll eben nicht nur stolz sein auf Wirtschaftsrankings, Wachstumsprognosen und das Bruttoinlandsprodukt. Um nicht nur als Arbeiterstadt wahrgenommen zu werden, muss in Ingolstadt mehr Augenmerk auf die weichen Faktoren gelegt werden, die für die Bürger wichtig sind und die dringend gebraucht werden, um sich mit der Stadt zu identifizieren, eine Beziehung zu ihr aufzubauen und sie zu lieben.

Schritt 7 von Ingolstadt zu InGOLDcity

Das ist sie – die Quintessenz aus InGOLDcity – Was die Stadt Ingolstadt zum Glänzen bringt. Der Appell geht ganz klar Richtung Kommunalpolitik und Stadtspitze. Aber auch wir – die Bewohner – sind nicht ausgenommen. Wir sind angehalten, die doch immer noch präsente Schanz in unseren Köpfen zu durchbrechen, das Kleinbürgertum hinter uns zu lassen und über den Tellerrand hinauszuschauen, um einen großen Schritt Richtung vielfältger Großstadt zu machen. Wir müssen offen gegenüber zukunftsweisenden Konzepten sein und die eingefahrenen Sichtweisen „Des hamma imma scho so g’macht“ und nicht vorhandene Sichtachsen hinter uns lassen. Und wir sollten uns fragen, in was für einer Stadt wir leben wolllen, was Lebensqualität für uns bedeutet und ob die Innenstadt-Frage obligatorisch mit Parkplatz-Knappheit in Verbindung gebracht werden muss (Horizonterweiterung).

In diesem Sinne: Keep on diggin‘ for gold, diggas!!

InGOLDcity I   InGOLDcity II    InGOLDcity III     InGOLDcity IV     InGOLDcity V    InGOLDcity VI InGOLDcity VII  InGOLDcity VIII

von Ingolstadt zu InGOLDcity – 1. Eigenes Profil entwickeln

von Ingolstadt zu InGOLDcity – 2. Netzwerke bilden

von Ingolstadt zu InGOLCcity – 3. Teufelskreis Techniker-Stadt durchbrechen

von Ingolstadt zu InGOLDcity – 4. Förderung

von Ingolstadt zu InGOLDcity – 5. Mutig sein

von Ingolstadt zu InGOLDcity – 6. Loslassen

FreitagsFreiraum – Eisberg in Sicht

Eisberg in Sicht möchte man in Oslo laut ausrufen wenn man das Opernhaus erblickt. Es ist kein panischer Schrei wie damals auf der Titanic, sondern Ausdruck der Faszination über den Anblick eines architektonischen Highlights am Horizont.

„Das Gebäude ist so viel Landschaft, wie Architektur.“  Snøhetta

Weiterlesen

Voll im Visir – Fotomarathon Stuttgart 2016

In genau einer Stunde geht’s los! Um 10 Uhr werden 120 hungrige Fotografen auf der jagt nach den jeweils 10 besten Schüssen auf die Stadt Stuttgart losgelassen. Der 4. Stuttgarter Fotomarathon steht vor der Tür!!!

Frei nach dem Motto „ICH SEHE WAS, WAS DU NICHT SIEHST: 10 BILDER – 6 STUNDEN – 120 FOTOGRAFEN“ werden auch wir uns unter’s Fotografenvolk mischen und auf der Suche nach dem passenden Motiv die Stadt unsicher machen.

Dabei sein ist alles! Also drückt uns die Daumen, dass wir eine (oder gerne auch zwei) zündende Ideen haben und dass das Wetter in Stuttgart heute mitspielt. Das Ergebnis gibt’s dann natürlich bald auch hier für euch zu sehen.

Zauberhafte Weihnachtsgrüße

stadtraumleben schickt zuckersüße Weihnachtsgrüße!
Wir backen uns die Märchenhütten in zuckersüßer Form und garantiert 100% vergänglich.

Ein kleiner Seitenhieb auf die Ingolstädter Roboterhütten in der Fußgängerzone muss auch in der vorweihnachtlichen Love-and-Peace-Stimmung sein: Warum nicht 200.000€ ausgeben für gebrauchte Märchenhütten mit creepy Figuren, denen man nachts nicht begegnen will und die eigentlich die meiste Zeit unterbelichtet da stehen, außer man schmeißt 50 Cent ein, um sich dann von einer blechernen Stimme ein gekürztes Märchen anzuhören? An Weihnachten kann man schon mal ganz crazy sowas romantisches raushauen. Da übertreffen sich die Innenstädte immer wieder selbst. Chapeau!

http://images.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2F36.media.tumblr.com%2Fdae472cb57bb107d29f459dd78176955%2Ftumblr_inline_nyl05uqekC1trsusr_1280.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fkinder-utopie.tumblr.com%2Fpost%2F134193755837%2Fdie-kinderreporter-unterwegs&h=831&w=1200&tbnid=oUScB15n_JGetM%3A&docid=Y-p7A2BVxpO_LM&itg=1&ei=val6VqXgFoKla4nZj8gF&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=336&page=2&start=16&ndsp=21&ved=0ahUKEwjlspeEk_LJAhWC0hoKHYnsA1kQrQMIXzAU

http://kinder-utopie.tumblr.com/

http://images.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2F36.media.tumblr.com%2Fdae472cb57bb107d29f459dd78176955%2Ftumblr_inline_nyl05uqekC1trsusr_1280.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fkinder-utopie.tumblr.com%2Fpost%2F134193755837%2Fdie-kinderreporter-unterwegs&h=831&w=1200&tbnid=oUScB15n_JGetM%3A&docid=Y-p7A2BVxpO_LM&itg=1&ei=val6VqXgFoKla4nZj8gF&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=336&page=2&start=16&ndsp=21&ved=0ahUKEwjlspeEk_LJAhWC0hoKHYnsA1kQrQMIXzAU

http://kinder-utopie.tumblr.com/

 

 

 

 

 

 

Da fällt mir noch ein treffendes Zitat von Jan Delay ein: >>Denn die Menschen ohne Seele, kaufen Dinge ohne Seele, kaufen Plastik<<

In diesem Sinne: Lest mehr Märchen!
Auf bappige, wohlig warme, seelige Weihnachten und ein gutes Neues Jahr.

InGOLDcity VI – diggin‘ for gold

Wir erinnern uns an die Wetterkarte: Fast überall Nebel und Niederschlag auf dem Kreativ-Index.
Auf meiner Suche nach InGOLDcity habe ich mich selbst auf den Weg gemacht, funkelnde Orte in der Stadt zu finden, denn es gibt sie, die kleinen, hellen Orte, die sich abheben, die manchmal gar nicht von jedermann gefunden werden wollen oder für so viele schon ein wichtigenr Ausgleich zum Einheitsbrei geworden sind, dass sie alles andere als Geheimtipps sind.

Weiterlesen

Park(ing) Day 2015

Da wir in den vergangen Wochen technische Probleme mir unserer Seite hatten, konnten wir unseren Park(ing) Day in Ingolstadt am 18. September nur auf facebook und leider nicht auf stadtraumleben posten. Deshalb hier nochmal offiziell der Rückblick:

#‎Ingolstadt‬ Der erste Ingolstädter ‪#‎Parkingday‬ ist vorbei und stadtraumleben findet: Gut gelaufen UND das Wetter hat gehalten! Weiterlesen

Ingolstadt wants you!!!

Am 14.07.2014 war die Deadline für eure ausgefüllten Fragebögen. Vielleicht erinnert ihr euch: Es ging um die Neugestaltung der Fußgängerzone und eure Wünsche und Vorstellungen für die Innenstadt. Leider sind bis dahin nur rund 80 Fragenbögen bei der Stadt angekommen. Junge Leute haben dabei so gut wie gar nicht mitgemacht. Weiterlesen

Weil Stuttgart neues Shopping will?!

Es ist kurz nach halb acht. Am Stuttgarter Hauptbahnhof am Bahnsteig der U-Bahnen in Richtung Stadtbibliothek ist die Hölle los. Nein, das ist nicht der übliche Berufsverkehr, das sind Shoppingwütige Stuttgarter, die, wie wir, unterwegs zur Eröffnung des Milaneo sind. Weiterlesen

Ingolstadt wants you!!!

Die Neugestaltung der Fußgängerzone steht an und ist uns wohl mehr als willkommen! Seit Jahren herrscht das altbekannte Bild von Leerständen, 1€-Shops, unattraktiven Einkaufsmöglichkeiten etc. vor.

Darum: Die Stadt Ingolstadt will euch und eure Ideen! Und: Sie braucht eure Ideen und euren Enthusiasmus! Weiterlesen