Schlagwort-Archive: Selbstversorgung

von Ingolstadt zu InGOLDcity – 5. Mutig sein

Im Wesentlichen muss Ingolstadt mutiger werden und darf keine Angst vor dem Ungewissen haben. Mut haben, sich zu öffnen, über den Tellerrand hinauszuschauen und Unkonventionelles auszuprobieren. Wie sich gezeigt hat, lässt sich Kreativität nicht planen. Genauso wenig wie die Entwicklung einer kreativen Zwischennutzung. Damit einhergehend kann auch kein wirtschaftlicher Erfolg garantiert werden. Dieser sollte aber auch nicht im Vordergrund des Prozesses stehen. Vorrangig ist eben wie erwähnt die Sache an sich: Die Bespielung offener Räume, die kreative und frische Auseinandersetzung mit der vorhandenen Baustruktur. Die gebaute Militärstadt nicht mehr nur als tote Kulisse zu sehen, sondern sie annehmen, eintauchen, benutzen, neu interpretieren, positiv besetzen und wieder ins Stadtbild integrieren. Weiterlesen

Alles muss raus! – Bauschule Wagenhalle

Die Sanierung der Wagenhallen im Stuttgarter Nordbahnhofviertel soll am 1. Januar 2017 beginnen und ca. ein Jahr dauern. Wohin aber mit den Künstlern und Kulturschaffenden des Kunstvereins Wagenhalle während der Sanierungsarbeiten?

Der Kunstverein mit über 80 Künstlerinnen und Künstlern plant, in dieser Zeit weiterhin vor Ort zu arbeiten und in eine temporäre Stadt aus Containern und weiteren mobilen Räumen auf den Vorplatz der Halle auszuweichen. Weiterlesen

Zauberhafte Weihnachtsgrüße

stadtraumleben schickt zuckersüße Weihnachtsgrüße!
Wir backen uns die Märchenhütten in zuckersüßer Form und garantiert 100% vergänglich.

Ein kleiner Seitenhieb auf die Ingolstädter Roboterhütten in der Fußgängerzone muss auch in der vorweihnachtlichen Love-and-Peace-Stimmung sein: Warum nicht 200.000€ ausgeben für gebrauchte Märchenhütten mit creepy Figuren, denen man nachts nicht begegnen will und die eigentlich die meiste Zeit unterbelichtet da stehen, außer man schmeißt 50 Cent ein, um sich dann von einer blechernen Stimme ein gekürztes Märchen anzuhören? An Weihnachten kann man schon mal ganz crazy sowas romantisches raushauen. Da übertreffen sich die Innenstädte immer wieder selbst. Chapeau!

http://images.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2F36.media.tumblr.com%2Fdae472cb57bb107d29f459dd78176955%2Ftumblr_inline_nyl05uqekC1trsusr_1280.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fkinder-utopie.tumblr.com%2Fpost%2F134193755837%2Fdie-kinderreporter-unterwegs&h=831&w=1200&tbnid=oUScB15n_JGetM%3A&docid=Y-p7A2BVxpO_LM&itg=1&ei=val6VqXgFoKla4nZj8gF&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=336&page=2&start=16&ndsp=21&ved=0ahUKEwjlspeEk_LJAhWC0hoKHYnsA1kQrQMIXzAU

http://kinder-utopie.tumblr.com/

http://images.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2F36.media.tumblr.com%2Fdae472cb57bb107d29f459dd78176955%2Ftumblr_inline_nyl05uqekC1trsusr_1280.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fkinder-utopie.tumblr.com%2Fpost%2F134193755837%2Fdie-kinderreporter-unterwegs&h=831&w=1200&tbnid=oUScB15n_JGetM%3A&docid=Y-p7A2BVxpO_LM&itg=1&ei=val6VqXgFoKla4nZj8gF&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=336&page=2&start=16&ndsp=21&ved=0ahUKEwjlspeEk_LJAhWC0hoKHYnsA1kQrQMIXzAU

http://kinder-utopie.tumblr.com/

 

 

 

 

 

 

Da fällt mir noch ein treffendes Zitat von Jan Delay ein: >>Denn die Menschen ohne Seele, kaufen Dinge ohne Seele, kaufen Plastik<<

In diesem Sinne: Lest mehr Märchen!
Auf bappige, wohlig warme, seelige Weihnachten und ein gutes Neues Jahr.

Die schwebenden Gärten von Stuttgart – Urban Gardening Teil III

Auf dem Züblin-Parkhaus im Stuttgarter Leonhardsviertel können Hobby-Gärtner und Frischlufter ihr kleines grünes Paradies pflanzen. 2023 soll das in die Jahre gekommene Parkhaus abgerissen werden, um Platz für neue Entwicklungen zu schaffen. Bis dahin toben sich große und kleine Gärtner aus dem Viertel auf dem obersten Parkdeck aus. Weiterlesen

Seniorenteller? Nein, danke!

Was ist hier los? In dem beschaulichen Wohngebiet an der Klenzestraße in Ingolstadt regt sich etwas an diesem sonnig-heißen Freitagnachmittag. Einer hat ein Megafon. Er hat graues Haar und sieht eigentlich nicht aus wie jemand, der oft und gern Rabatz macht. Schaulustige aus der Nachbarschaft gruppieren sich neugierig am Hintereingang der leerstehenden Villa. An der Hauswand und der Garage hängen Bettlaken mit Parolen: „Seniorendiskothek – Bedrückende Stimmung & Kostümzwang. Shake your Prothese!“ Ein Rollstuhl vor der Garage der Villa – mit Skiern? Was passiert hier nur? Weiterlesen

Vom Gärtnern in der Stadt Teil II

Dass das Garteln nicht mehr nur im eigenen Beet stattfindet haben wir euch letzte Woche schon erzählt. Jetzt gibt es den Beweis! Heute geht es um den Gemeinschaftsgarten der Initiative Transition Town Ingolstadt in der Lützener Straße. Auf einem unbebauten Grundstück im Ingolstätter Süden wird seit ein paar Monaten gegraben, gepflanzt und gegärtnert. Weiterlesen