Was ist Stadt? – Teil II

„Die Stadt ist der Ort, an dem Fremde wohnen… In der Stadt sind fremde Gesichter das Normale, nur die vertrauten fallen auf. Auf dem Dorf ist es umgekehrt. Auf den Straßen einer Stadt bewegt sich jeder, auch der Einheimische, als ein Fremder unter Fremden“

(Walter Siebel)

2 Gedanken zu „Was ist Stadt? – Teil II

  1. Sofia

    Das Zitat entspricht meiner Meinung nach nur noch zum Teil der heutigen Realität, dennoch finde ich es sehr treffend formuliert. War es doch früher so oder zumindest entspricht das Bild unseren Stereotypen von städtischem und dörflichem Leben.
    Heutzutage kennt auch auf Dörfern nicht mehr jeder jeden und auch in Städten gibt es Quartiere mit „dörflichem“ Charakter, wo man sich auf der Straße grüßt und sehr viele kennt.
    In jedem Falle zeigt das Zitat wichtige Aspekte des alltäglichen Umfelds auf: Anonymität – Bekanntheit – Vertrautheit – Freiheit -Einsamkeit

    Antworten
    1. StadtRaumLeben Beitragsautor

      Hallo Sofia,
      danke für deinen Kommentar! Ja du hast recht. Vieles hat sich im Laufe der Zeit gewandelt. Auch in Stadtquartieren kennt man sich und gemeinschaftliches Leben findet auch dort statt. Auch die aktuellen Tendenzen zielen auf gemeinsam genutzte Räume und Flächen innerhalb des Stadtgefüges ab. Trotzdem ist eine ländlichere, dörflich geprägte Gegend auch heute noch überschaubarer, oder?

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.